Dubai – was für eine Stadt! Wo vor paar Jahrzehnten noch eine trockene Sandwüste war, steht heute eine Millionenstadt mit einer Wolkenkratzerdichte die seines gleichen im ganzen Mittleren Osten sucht. Superlative und Rekorde findet man viele in Dubai: Neben dem Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude der Welt, befinden sich ebenfalls unter anderem das größte Einkaufszentrum, das höchste Hotelgebäude oder auch der größte Goldring der Welt in der Stadt. All dies ist möglich dank des reichen Erdölvorkommens in der Region, die heute jedoch nur noch ein kleiner Teil der Wirtschaft darstellt. Heute lebt die Stadt von der Finanzindustrie, dem Handel und dem Tourismus.
Dubai ist ein aufregendes Ferienziel, da für alle Altersklassen viel geboten wird: Kinder fühlen sich pudelwohl in den zahlreichen Freizeit- und Wasserparks. Ein Besuch im riesigen Dubai Aquarium sollten Sie auf jeden Fall auch mit Ihren Kindern einplanen.
Shopping-Fans finden wohl nirgends anderswo auf der Welt so viele Einkaufszentren wie in Dubai: Ingesamt 96 Einkaufszentren bieten nicht nur das ultimative Shoppingerlebnis, sondern auch zahlreiche Attraktionen. Die bekannteste Mall ist die Dubai Mall, direkt neben dem Burj Khalifa. Nehmen Sie sich genügend Zeit um die weltweit größte Mall mit seinen über 1000 Läden und Attraktionen, wie das Dubai Aquarium und die Eisbahn, zu entdecken.  Verpassen Sie auch auf keinen Fall die Dubai Fountain Show. Besonders am Abend ist dies ein einzigartiges Erlebnis, wenn die Fontänen in einer Choreografie zu der Musik „tanzen“. Achten Sie darauf früh genug einen Platz am See einzunehmen, um so eine perfekte Sicht auf die Show zu haben, die abends alle 30 Minuten stattfindet. In der Nähe der Dubai Mall, abseits des Trubels, befindet sich ein empfehlenswertes Restaurant, Zaroob. Das Restaurant serviert orientalische Gerichte in einem hippen Ambiente und einer offenen Küche.
Für Genießer wird in Dubai ebenfalls viel geboten. Neben zahlreichen Dependances von berühmten Sterneköchen aus aller Welt, findet man in Dubai Restaurants mit Küchen aus aller Welt, da 90 % der Bevölkerung von Dubai Ausländer sind, vorrangig aus asiatischen Ländern wie Indien, Pakistan oder Nepal. Eine gute Adresse für Genießer ist das Madinat Jumeirah, eine Mini-Stadt in Dubai. Neben 3 Luxus-Hotels befinden sich auch 50 Restaurants und Bars und ein Souk auf dem Anwesen. Auf dem Gelände findet man ebenfalls einen Kanal, den man mit einer traditionellen Gondel befahren kann. Ein romantisches Erlebnis! Alternativ ist ein Besuch der künstlichen Dubai Marina zu empfehlen. Im edlen Viertel, wo man neben vielen Yachten viele Restaurants findet, kann man auch entspannt auf den zahlreichen Promenaden flanieren.
Was wäre eine Großstadt ohne ein aufregendes Nachtleben? In Dubai jagt ein Highlight das andere, was Nachtclubs und Bars angeht. Auf keinen Fall sollte man einen Besuch in einer Rooftopbar verpassen. Eine der edelsten ist die Bar The Vault im 5-Sterne Hotel JW Marriott Marquis Hotel, dem zweithöchsten Hotelgebäude der Welt. Die Bar, die sich auf der 71. und 72. Etage des Hotels befindet, bietet eine atemberaubende Aussicht auf die nächtliche Skyline Dubais. Empfehlenswert ist auch die Rooftopbar Level 43, die sich auf der 43. Etage des Hotels Four Points by Sheraton Sheikh Zayed Road befindet. Diese lohnt sich auch tagsüber zu besuchen, da es über eine Terrasse im Freien verfügt. Kulturliebhaber werden abends in der Dubai Opera fündig. Die Oper, die im Jahr 2016 eröffnet wurde, bietet eine reiche Vielfalt an Musicals, Opern, Konzerten und Tanzspektakeln.
Ein wenig außerhalb der Stadt liegt der Dubai Miracle Garden. Hier kommen Blumenliebhaber voll auf ihre Kosten. Auf über 72.000 Quadratmeter befinden sich hier 50 Millionen Blumen und bilden Blumenteppiche, Muster und Skulpturen. Direkt nebenan lohnt sich auch der Besuch vom Dubai Butterfly Garden, in dem man auf Tuchfühlung mit exotischen Schmetterlingen kommen kann. Lohnenswert ist auch ein Besuch des alten Dubais, dem Stadtviertel Deira im Norden der Stadt. Hier findet man noch zahlreiche Souks finden kann, wo man unter anderem Gewürze, Gold und traditionelle Kleidung erwerben kann.
Kein Dubai-Besuch ist komplett ohne eine Wüstensafari. Unternehmen Sie auf jeden Fall eine Safari mit einem Geländewagen, mit dem Quad, mit einem Buggy oder ganz traditionell mit einem Kamel. Ein abenteuerliches Vergnügen, was man so schnell nicht vergessen wird!
Falls man genügend Zeit haben sollte, sollte man auf jeden Fall auch zumindest für einen Tag die Hauptstadt der Vereinigte Arabische Emirate, Abu Dhabi, besuchen. Das Wahrzeichen der Stadt ist die Sheikh Zayed Moschee, eine der größten Moscheen der Welt. Für den Bau, der im Jahr 2007 vollendet wurde, wurden 15 verschiedene Marmorsorten und viel Blattgold verwendet. Außerdem kann man im Inneren den weltgrößten Teppich und Kronleuchter bestaunen. Das moderne und kulturelle Highlight der Stadt ist das Louvre Abu Dhabi. Das Kunstmuseum, was auf Saadiyat Island angesiedelt ist, zeigt Werke von unter anderem Picasso, Mondrian, Magritte und Gauguin. Allein wegen der spektakulären Architektur lohnt sich ein Besuch des Museums. Auf keinen Fall verpassen sollte man einen Besuch des Luxushotels Emirates Palace, eines der luxuriösesten Hotels der Welt. Im Gegensatz zum Burj Al Arab in Dubai, kann man auch ohne Reservierung die öffentlichen Bereiche des Hotels besuchen. Aufregend ist auch der Besuch des Entertainmentkomplex Yas Island zwischen Abu Dhabi und Dubai. Hier findet man unter anderem die Formel 1 Strecke Yas Marina Circuit, die Ferrari World, die Warner Bros. World und die Yas Mall.
Ein Besuch der Megacity Dubai lohnt sich auf jeden Fall, da es so viel zu entdecken gibt. Erst auf den zweiten Blick offenbart sich die große Vielfalt der Stadt, die oft nur auf Wolkenkratzer reduziert wird. Es wird spannend zu beobachten sein, welchen Einfluss die Weltausstellung 2020 auf die Stadt und seine Entwicklung haben wird. Eines ist jedoch sicher: Auch in Zukunft wird ein Superlativ das andere jagen.
 
Adressen